HomeDer SambaETARLGSchienenbus

Mit dem Akku-Triebwagen unterwegs "im Revier"

Schon in den 20-er Jahren wurde in Deutschland als Alternative zu Dampf, Diesel und Strom aus der Oberleitung der Antrieb mit Hilfe von aufladbaren Batterien vorangetrieben. Die Deutsche Bundesbahn griff diese Idee in Form der Triebwagen der Baureihe ETA 176 und 150 auf, wobei letzterer - die spätere Baureihe 515 - wirklich in großen Stückzahlen gebaut wurde. Die komfortablen Triebwagen waren zuletzt im Ruhrgebiet beheimatet. Anfang der 90-er Jahre zeichneten die Bahnbetriebswerke Mönchengladbach und Wanne-Eickel für die Unterhaltung verantwortlich, zuletzt nur noch das Bw Wanne-Eickel.

Ich habe im Internetforum "Drehscheibe-online" eine 7-teilige Serie mit Bildern zum ETA-Einsatz im Ruhrgebiet erstellt, auf die ich hier verlinken möchte....

Teil 1 - Von Bochum nach Wanne-Eickel

Teil 2 - Coesfeld / Borken - Dorsten - Feldhausen

Teil 3 - durchs Emschertal

Teil 4 - nach Duisburg Ruhrort

Teil 5 - nach Mettmann

Teil 6 - Kaarst, Dalheim, Hilgen und noch mal Wanne

Teil 7 - Sonderfahrt durchs Niederbergische und nach Homberg

 

HomeDer SambaETARLGSchienenbus